Noch 253 Tage bis zum Schützenfest!

1962

Königspaar    
     
König Königin  
Alfred Hahn Anni Schmidt  
     
Hofstaat    
Ulrich Wolff Marga Schwarz Kompanie Rahmede
Heinz Riese Lieselotte Gerber  
Jochen Bierbach Renate Nackerst Kompanie Freiheit
Peter Korte Gabriele Wessel  
Hans Peter Grass Susanne Prinz  
Gerd Heiermann Doris Voss Kompanie Mühlendorf
Peter Nicolei Sigrid Weber  
Günter Steinmann Ute Rentrop Kompanie Nette
Walter Bauer Annelie Bartels  
Lothar Engler Marlene Riebenstahl  
Peter Wilhelm Bauer Gretel Roth Kompanie Kelleramt **
Dieter Schulze Henricke Goeke  
     
Preisschützen    
Zepter: Friedrich Wilhelm Kleinsorge Kompanie Mühlendorf
Krone: Heinz Günter Benner Kompanie Freiheit
Apfel: Jürgen Beyer Kompanie Freiheit

 

 

Vorstand Hauptmann Fritz Berg
  Adjutant Wilhelm Simons
  Fähnrich Wilhelm Schmidt
  Rendant Hermann Gerdes
  Schriftführer Hans Spelsberg
     
Ehrenscheffen Kompanie Rahmede Hugo Voswinkel
 
 
Kompanie Freiheit
 
Albert Eckhardt
Erwin Reinecke
 
 
Kompanie Mühlendorf
 
Wilhelm vom Hagen
Paul Köster-Emden
 
 
Kompanie Kelleramt **
 
Albert Bauer
     
Platzmeister:
Ehrenscheffe
Schütze
Albert Eckhardt
Konrad Seibel
     
Spieß der Gesellschaft -  
     
     
Scheffen und Zugführer:    
     
     
Kompanie Rahmede Kompanieführer Fritz Medenbach
  Scheffen
Herbert Winter
Max Claas
Rudolf Lienkämper
Wilhelm Bartels
Ferdinand Brüning
Dirk Welsholz
Hermann Voswinkel
  Zugführer
Gerd Schiffer
Günther Zimmermann
Hans Otto Winter
     
Kompanie Freiheit Kompanieführer Erwin Reinecke
  Scheffen
Hermann Welsholz
Dr. Ernst Kamrath
Dirk Stromberg
Lebrecht Knipping
August Korte
Ewald Severing
Karl Best
Peter Klincke
Walter Bauer
  Zugführer
Paul Graß
Ernst Prange
Rolf Nielsen
Manfred Hücking
Alfons Dornseifer
     
Kompanie Mühlendorf Kompanieführer Otto Lüling
  Scheffen
Ewald Dunkel
Fritz Finkernagel
Hermann Sichelschmidt
Rolf Prein
Wilhelm Schweppe
Willi Hahn
  Zugführer
Friedrich-Wilhelm Finkernagel
Friedhelm Krohmann
Willy Bröer
Dr. Peter Klüppelberg
     
Kompanie Nette Kompanieführer Karl Jansen
  Scheffen
Arnold Gerdes
Albert Bergfeld
Hermann Bartels
Karl Beyhl
Hermann Born
Wilhelm Koopmann
  Zugführer
Rudolf Schärfer
Werner Berkey
Alfred Hahn
Alfred Bruder
Hans Rahmer
     
Kompanie Kelleramt ** Kompanieführer Hermann Meese
  Scheffe
Otto Stromberg
Gustav Trappe
Karl Braekler
Dr. Walter Dunkel
Dr. Gerd Scheele
Josef Winkens
Willi Borbet
Dr. Herbert Schulze
Egon Bräkler
Dieter Steinigeweg
  Zugführer
Klaus Wille
Christoph Hübenthal
Kurt Rahmer

 

** Zwischen 1950 und 1967 hieß die Kompanie Kelleramt noch "Kompanie Knerling-Bahnhof-Brachtenbeck"

 

Das Weltgeschehen vor dem Schützenfest 1962

1960

Das Jahr 1960 wird auch als Afrikanisches Jahr bezeichnet, weil gleich 18 afrikanische Kolonien die Unabhängigkeit von ihren Kolonialmächten erlangten.

In den USA beginnt mit der Wahl von John F. Kennedy zum Präsidenten eine neue Ära und Cassius Clay (später Muhammad Ali) holt Gold bei den Olympischen Spielen in Rom und wird Profiboxer.

1961

Prägend für das Jahr 1961 ist der Bau der Berliner Mauer, die die deutsche Teilung endgültig zementiert. Währenddessen verkündet der frisch gewählte US-Präsident John F. Kennedy seine Politik der New Frontier, darunter die Beendigung der Rassentrennung in den USA. Mit dem Scheitern der Invasion in der Schweinebucht muss er jedoch gleich zu Beginn eine außenpolitische Niederlage hinnehmen. Juri Gagarin überwindet eine ganz andere Grenze und wird an Bord von Wostok 1 zum ersten Menschen im Weltraum.

1962

Im Jahr 1962 erreicht der Kalte Krieg mit der Kubakrise im Oktober einen neuen Höhepunkt. Trotz eines Ausgleichs der Supermächte USA und UdSSR wird der Weltöffentlichkeit die Gefahr eines globalen Atomkrieges bewusst. Unter anderem prägten auch die Spiegel-Affäre, die Hamburger Sturmflut und der Tod von Marilyn Monroe die Geschehnisse des Jahres.

 

Lokalgeschehen zwischen 1960 und 1962

In Altena wird bis 1960 auf der Burg Altena die Jugendherberge zum Museum umgewandelt und das Deutsche Schmiedemuseum eingerichtet. Der Restteil des Pragpaul wird nach Altena eingemeindet und ab April 1960 bebaut. Im September geht Elektromark in Betrieb. Am Breitenhagen wird die Paul-Gerhardt-Kirche errichtet. Am Jungengymnasium wird ein Anbau (der sog. "Flieger") eingeweiht. Der Eisenbahnverkehr, der CVJM und der MTV bestehen seit 100 Jahren in Altena, die Altenaer Gemeinnützige Baugesellschaft seit 90 Jahren. Das 70. Jubiläum feiert die Maschinenfabrik Friedrich Krollmann. Die Kolping-Familie feiert ihr 75-jähriges Bestehen. Seit 50 Jahren bestehen die Johann Moritz Rump-Stiftung und der Kindergarten Nette. Der Männer-Gesangsverein "Erholung" feiert sein 40jähriges Bestehen und der Kindergarten Waldheim am Knerling sein 25-jähriges.

Im Frühjahr 1961 wird Gustav Trappe erneut zum Bürgermeister gewählt und im Herbst besucht Willi Brand (als Kanzlerkandidat der SPD) die Stadt. Die KAE (Kreis-Altenaer-Eisenbahn – siehe im Schützenlexikon unter „Carl“) stellt 1961 ihren Betrieb nach Lüdenscheid ein und wird durch Busse ersetzt. Erich Graetz verkauft sein Unternehmen für 11 Millionen DM an die Standard Elektrik Lorenz (SEL). Als eine der ersten Bibliotheken bundesweit stellt die Stadtbücherei Altena auf Freihandausleihe um. Waren die Bücher zuvor in Magazinen untergebracht und ausschließlich über den Bibliothekar entleihbar, so konnte der Besucher von nun an aus frei zugänglichen Regalen seine Literatur auswählen. Die evangelischen Kirchengemeinden legen die Grundsteine der Melanchton-Kirche (lutherisch) am Tiergarten, der Paul-Gerhard-Kirche (lutherisch) am Breitenhagen und des Calvin-Hauses (reformierte Kirche) an der Freiheitstraße. Das Wasserwerk am Stortel wird eingeweiht und der neue Stadtteil Pragpaul bezogen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie die durchgehende Eisenbahnlinie Altena - Siegen bestehen seit 100 Jahren. Der MTV "Germania" feiert sein 75-jähriges Bestehen.

 

1962 beschloss der Rat die Bebauung des Siedlungsgebietes Nettenscheid. An der Ausschreibung beteiligten sich 32 Architekten aus dem gesamten Bundegebiet. Geplant war eine Trabantenstadt für 10.000 Einwohner mit Schulen, Kirchen und Geschäften. Die Siedlung war insbesondere für Beschäftigte der Firma Graetz vorgesehen: Durch Wohnungsnot mussten zahlreiche Arbeiter täglich mit dem Bus aus dem Ruhrgebiet zur Arbeit nach Altena gebracht werden. Bis zum Baubeginn am Nettenscheid werden noch acht Jahre vergehen. Einige betroffene Familien der Hamburger Sturmflut konnten sich 1962 in Mühlenrahmede erholen. Sie wurden im "Erninghaus" (heute "Bergheim") untergebracht und vom DRK Altena betreut. Die Firma "Hermann Klincke & I.H. Sohn" feierte ihr 125. Jubiläum und der Verein für Bewegungsspiele (VfB) sein 50jähriges Bestehen. Die Lehrwerkstatt besteht seit 35 Jahren. Die Sparkasse eröffnet eine Filiale auf dem Breitenhagen.

 

Musik 1962

1960: Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu-Strand-Bikini von Club Honolulu / Ein Schiff wird kommen (Hafen von Piräus) von Lale Andersen

1961: Babysitter-Boogie von Ralf Bendix & die kleine Elisabeth /La Paloma von Freddy Quinn /Weiße Rose aus Athen von Nana Mouskouri

1962: Zwei kleine Italiener von Conny

*** Über diese Links verlassen Sie unsere Homepage und werden zu Musikvideos bei www.youtube.de geleitet

 

Zum Schützenfest 1962

Da Hauptmann Fritz Berg seiner vielseitigen und großen Verpflichtung als Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie und anderer hoher Ämter wegen sich dafür nicht in genügendem Maße zur Verfügung stellen konnte, wurden die Vorbereitungen und die Durchführung des Schützenfestes vom Adjutanten geleitet.

Am 1. Festta, dem 22. Juni 1962 wurde im Bungern erstmalig die „Pott-Jost-Medaille“ feierlich verliehen. Ihre Schaffung entsprach einem häufig aus Kreisen der Schützen geäußerten Wunsch und wurde bei der Neubearbeitung der Statuten (§ 6) in diese aufgenommen. (…)

Schützenkönig wurde in diesem Jahr der Zugführer Bauunternehmer Alfred Hahn. Er wählte Frau Anni Schmidt (geb. Lüling), die Gattin des Fähnrichs, zur Königin.

Am 28. September 1962 trat Hauptmann Fritz Berg von seinem Amt zurück und wurde einstimmig zum Ehrenhauptmann der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft ernannt. Als Nachfolger wurde Otto Lüling zum Hauptmann gewählt.

Dem Ehrenhauptmann wurde eine von Künstlerhand gefertigte Ehrenurkunde folgenden Wortlauts überreicht:

Ehrenurkunde

In Anerkennung und als Ausdruck des Dankes für die außergewöhnlichen Verdienste, die er sich als Mitglied unseres Vorstandes seit 1925, als Schützenkönig 1934, als Initiator der Wiedererstehung der Freidrich-Wilhelms-Gesellschaft nach schweren Kriegsjahren 1949 und seither als ihr Hauptmann um die Sache der Altenaer Schützen erworben hat, beurkunden wir hierdurch feierlich die durch einstimmigen Beschluß der Generalversammlung vom 28. September 1962 ausgesprochene Ernennung unseres verehrten Hauptmanns Fritz Berg zum Ehrenhauptmann!

(…) Die Urkunde wurde von allen Mitgliedern des Vorstandes unterzeichnet.

Quelle: "Altena und seine Schützen" von Wilhelm Simons

 

 

Daten / Fakten aus der Festordnung und dem Altenaer Kreisblatt:

  • Ausführliche Informationen zur Pott-Jost-Medaille finden Sie im Schützenlexikon. Bei der Erstverleihung erhalten 230 Schützen die Medaille. Der erste Empfänger ist der 87-jährige Ehrenscheffe Albert Eckhardt
  • Der Festumzug vor dem Kommers beginnt erstmals seit 1950 nicht in der Bahnhofstraße, sondern am gegenüberliegenden Flußufer am Linscheid. Seitdem hat sich der Weg bis heute nicht mehr maßgeblich verändert
  • Die Schützen jubeln nicht mit einem dreifachen „Pott-Jost“ sondern mit einem dreifachen „Hurra“
  • In der Sonderausgabe des Altenaer Kreisblatt gibt es seltene Informationen zum Begriff „Scheffe“ und der „Altenaer Kirmes“ bis 1894
  • Der Jahresbeitrag liegt bei 8,- DM zuzügl. DM 0,50 für das Festabzeichen
  • Für Kopfschütteln die Landes-Straßenbauverwaltung: Während des Schießens erscheint ein Bautrupp und trägt im Bereich des Schießstandes Straßenmarkierungen auf der B 236 auf

 

Hier finden Sie die Fotos von 1962

 

__________________________________________________________________

Autor: Christian Klimpel / 2016; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Zurück