Noch 250 Tage bis zum Schützenfest!

Persönlichkeiten

Feuring, Adolf

Geboren: 15.02.1902 in Niederlaasphe

Verstorben:

Eltern:

Ehepartner:

Kinder:

Berufliche Tätigkeit:

  • 1918 bis 1922 machte Feuring eine Ausbildung bei der Reichsbahn. Er trat anschließend in den preußischen Staatsdienst ein und war seit 1925 bei Landesbehörden, unter anderem in Hamburg tätig. 1939 wurde er als Verwaltungsbeamter beim Reichsstatthalter in Reichenberg eingesetzt. Von 1943 bis 1945 nahm er als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil und geriet zuletzt in Gefangenschaft. Nach der Kriegsgefangenschaft arbeitete er von 1947 bis 1950 bei der Bezirksregierung, und wurde als kommissarischer Leiter es Kreis Altena eingesetzt.

  • 1951-1967 Oberkreisdirektor im Kreis Altena

  • Feuring rückte am 2. Januar 1967 für den ausgeschiedenen Abgeordneten Udo Hein über die Landesliste NRW in den Deutschen Bundestag nach, dem er bis 1969 angehörte.

Friedr.-Wilhelms-Gesellschaft:

  • Kompanie Kelleramt

  • 1967-1982 Scheffe

Sonstige Aktivitäten:

  • Feuring schloss sich 1922 der DDP an, aus der 1930 die Deutsche Staatspartei (DStP) hervorging. 1937 trat er als Kreisoberinspektor der NSDAP bei (Mitgliedsnummer 4.051.667)

  • 1946 trat er der SPD bei.

  • 1950-1985 Vorsitzender des DRK-Kreisverband Altena

  • Gründer und Ehrenvorsitzender Jagdkreisgruppe

Auszeichnungen:

  • 1958: DRK-Ehrenzeichen des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe

  • 1967: Verdienstkreuz I. Klasse des Verdienstordens der BRD

 

Ergänzungen:

_________________________________________________________________

Autor: Christian Klimpel / 2017; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Hinweis:

In dieser Auflistung finden Sie Angaben zu Vorstandsmitgliedern, Königinnen und verdienten Schützen sowie Bürgermeistern und Stadtdirektoren der Stadt Altena, die ab 1950 oder später in der FWG aktiv waren und mittlerweile aus dem Vorstand der Schützengesellschaft ausgeschieden sind.

Trotz intensiver Recherche nach bestem Wissen und Gewissen können sich auf dieser Seite Fehler eingeschlichen haben. Sollten Sie einen Fehler entdecken, bitten wir dies zu entschuldigen und um Kontaktaufnahme unter der o.g. Mailadresse.

Die hier erwähnten Informationen sind alle durch Zeitungsartikel und Internetrecherche jedermann zugänglich. Sofern es mit dem Datenschutz vereinbar ist, nehmen wir gerne weitere Informationen zu den Personen auf. Bitte wenden Sie sich dazu an den Autor.