Noch 100 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Berghalle


Übersicht

1. Allgemein

2. Heute in Altena

3. Geschichte

4. Die Gaststätte und ihre Wirte

5. Das Haus und die Schützen

6. Weitere Links zu diesem Thema

 

 


zu 1.: Allgemein

Die "Berghalle" war ein Ausflugslokal auf dem Klusenberg.


zu 2.: Heute in Altena

Das Haus befindet sich an dem schmalen Weg, der von der Burg Altena zum Klusenberg führt, wenige Meter bergwärts hinter dem Ehrenmal. Heute dient das Haus zu privaten Wohnzwecken.


zu 3.: Geschichte

Im Jahre 1879 wurde „aus dem Gemeinsinn heimatbewusster Bürger der Stadt" am Klusenberg die Berghalle errichtet.


zu 4.: Die Gaststätte und ihre Wirte

Am 19.08.1882 eröffnete der Wirt Gobrecht die Restauration und am 02.09.1882 fand die Einweihungsfeier statt. Gobrecht, der außerdem das Hotel Gobrecht in der Kirchstraße führte, leitete die Restauration an der Berghalle bis 1900.

Anschließend übernahm Gustav Lemmer die Restauration.

Im städtischen Gastronomieführer von 1949 ist die "Berghalle" als Gasthaus des Sauerländischen Gebirgsvereins Abt. Altena e.V. aufgelistet. Inhaber waren die Geschwister Lemmer.

Über die weitere Geschichte der Wirte liegen dem Autor keine Informationen vor.


zu 5.: Das Haus und die Schützen

Erfahrene Kränzebinder aus der Kompanie Nette berichteten dem Autor von einem Kränzebinden in der Berghalle im Jahre 1976. Die Kränzebinder/innen seien damals von den Geschwistern Lemmer bewirtet worden.


zu 6.: Weitere Links zu diesem Thema

- Bier

- Knickebein

- Kränzebinden

- Kränzebinderlokal


Autor: Christian Klimpel / 2018; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Foto: Kreisarchiv Signatur Slg Bi 0830