Noch 130 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Burgrestaurant

Das Burgrestaurant befindet sich im Gebäudekomplex der Burg Altena auf der Wulfsegge.

Beim Wiederaufbau der Burg Altena, der im Jahre 1914 / 1915 abgeschlossen werden konnte, wurde das Restaurantgebäude errichtet. Der Schankraum des Restaurants verfügt über einen Balkon, der einen wunderbaren Blick über das Lennetal ermöglicht. Neben dem Schankraum befindet sich die geschlossene Veranda. Im Obergeschoss bietet der Rittersaal, mit seiner beeindruckenden Wandmalerei, Platz für größere Gesellschaften.

Die Wirte

Über die Eröffnung des Burgrestaurants liegen zur Zeit keine Informationen vor. Spätestens ab 1949 und mindestens bis 1969 war Robert Beißwenger der Pächter der "Burgwirtschaft" war. Armin Roth übernahm die Bewirtung des Burgrestaurants im Jahre 1972 und führte das Haus über 25 Jahre bis 1997.

Im gleichen Jahr übergab er das Restaurant an Andreas Poth. Von 2000 bis 2003 führte Poth gleichzeitig die Gaststätte  „Heckingsrolle“ in Evingsen. 2003 verließ Andreas Poth die Burgstadt wieder.

Von 2003 bis August 2008 führte Michael Jung das Burgrestaurant. In der Startphase bewirtete er das Haus zusammen mit Stefan Kratz.

Im August 2008 konnte der Märkische Kreis den Sternekoch Manfred Salzmann für das Burgrestaurant gewinnen. Obwohl die Gaststätte umfangreich renoviert und modernisiert wurde, passten die Konzept von Salzmann und der Kreisverwaltung nicht zusammen. Manfred und Heidi Salzmann kündigten den Pachtvertrag zum September 2009.

Ab dem 01.01.2010 bewirtete Cindy Tauber das Burgrestaurant. Zunächst pachtete sie das Gasthaus zusammen mit Philipp Köper. Der damals 33-jährige Hotelfachmann und die damals 27 Jahre alte gelernte Hotelkauffrau aus Berlin gingen später jedoch getrennte Wege. Cindy Tauber führte die Gaststätte bis Herbst 2016. 

Im Oktober 2016 übernahm Andrea Kähne aus Olpe das Burgrestaurant für einige Monate.

Nach einer erneute Renovierung eröffneten Anna Görlitz und Thorsten Wegener das Burgrestaurant im Mai 2017. Die Beiden betreiben gleichzeitig auch das Restaurant "Am Dom" in Letmathe.

 

Das Burgrestaurant als Kränzebinderlokal

Das Burgrestaurant ist regelmäßiger Treffpunkt der Kompanie Nette und Austragungsort zahlreicher Vorstandsveranstaltungen. Unter anderem trifft sich hier der Gesamtvorstand vor dem Kommersabend zum Auftakt des Schützenfestes. Und auch die Schützenkönige nutzten die Örtlichkeit für Ihre Empfänge seit 1967. Zuvor fanden diese Veranstaltungen im Märkischen Hof statt.

 

Blick in den Gaststättenraum um 1916:

 

Kränzebindergruppe auf Burg Altena 1925:

_________________________________________________________________

Autor: Christian Klimpel / 2018; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Fotos: oben: siehe Bilder;

unten 1: Quelle Kreisarchiv Signatur Slg Bi 0208

unten 2: Quelle Kreisarchiv Slg V FWG 43 02

unten uu