Noch 1080 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Grünbinden


Übersicht

1. Allgemein

2. Heute in Altena

3. Geschichte

 

 


zu 1.: Allgemein

Grünbinden ist die handwerkliche und künstlerische Gestaltung von Pflanzenschmuck.

Abgeleitet von www.wikipedia.de


zu 2.: Heute in Altena

Am Wochenende vor dem Schützenfest treffen sich die Schützen und Kränzebinder/innen zum Grünbinden (oder auch "Girlandenbinden").

Nachdem Tannen im Wald geschlagen wurden, bereitet man aus ihnen den Schmuck und die Ehrenpforten für den Kronenabend vor.

Für das Grünbinden suchen sich viele Züge und Kompanien besondere Orte aus. Meist wird das Grün dabei unter freiem Himmel gebunden.

Neben und nach der Arbeit gibt es vielfach ein Programm mit Spiel und Spaß für die gesamte Familie.


zu 3.: Geschichte

Zur Geschichte des Grünbindens bei der FWG ist zur Zeit nur wenig bekannt. Fest steht aber, dass es eng mit der Geschichte des Kränzebindens und des Kronenabends verbunden ist.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es die grün-weißen Wimpelketten noch nicht. Die Schützen bastelten Girlanden aus Tannengrün, welches mit dünnen Drähten um lange Seile gewickelt wurde. Die Girlanden wurden als Straßenschmuck aufgehangen.


Autor: Christian Klimpel / 2018; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Foto: Christian Klimpel / 2015