Noch 100 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Kölsche Joe


Übersicht

1. Allgemein

2. Heute in Altena

3. Geschichte

4. Die Gaststätte und ihre Wirte

5. Das Haus und die Schützen

 

 


zu 1.: Allgemein

"Zum Kölschen Joe" ist eine ehemalige Gaststätte im Haus Hegenscheider Weg 2 und liegt im Stadtteil Mühlendorf am Linscheider Bach.


zu 2.: Heute in Altena

Heute wird das Haus augenscheinlich anderweitig und privat genutzt.


zu 3.: Geschichte

Über die Geschichte des Hauses liegen dem Autor zur Zeit keine Informationen vor.


zu 4.: Die Gaststätte und ihre Wirte

Im Jahr 1900 war Gustav Marlinghaus der Gaststättenwirt.

1958 übernahm Josef Bardenheuer das Gasthaus und nannte es "Zum Kölschen Joe". Joe Bardenheuer kam ursprünglich aus Köln. Seine Frau war Dahlerin und so betrieb er einige Zeit das Gasthaus Pleuger, bevor er die Wirtschaft im Mühlendorf übernahm. 1950 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Karnevalsverein "Dat sin se".

1969 war Joe Bardenheuer immer noch der Wirt im Kölschen Joe.

1972 hieß der Wirt Bienhaus. Er betrieb auch die Trinkhalle im nahgelegenen Freibad Linscheid.

Später kaufte die Familie Galic das Haus und übernahm auch die Wirtschaft. Zwischen 2006 und 2009 mussten sie die Gaststätte schließen.


zu 5.: Das Haus und die Schützen

Spätestens ab 1973 erkoren die Züge 2-4 der Kompanie Mühlendorf den "Kölschen Joe" als Kränzebinderlokal und blieben der Gaststätte bis 2009 treu. Im letzten Jahr war die Gaststätte zwar schon geschlossen, jedoch vermietete die Wirtefamilie den Kränzebinder/innen den Saal, in dem sie sich in Eigenregie versorgten.

2012 erfolgte der Lokalwechsel ins Thomas-Morus-Haus.

 

 

2016 erinnerte sich Altkönig Fritz-Uwe Finkernagel an seine Zeit als Jungschütze:

Bei dem ersten Kränzenbinden, an dem ich 1973 im "Kölschen Joe" teilgenommen habe, wurde noch mittwochs und samstags gebunden. Es gab dabei schon eine „Live-Band“ und zwar spielte Herr Hasenfuß auf seinem Akkordeon. Später wurde er durch Toni Motz mit seiner „Rollenden Disco“ abgelöst. Toni war der erste DJ in Altena und fand bald Nachahmer“, z.B. Klaus Neu (der bei uns im Kölschen Joe spielte) und Horst Lapp. Einige Male wurde auch bei „Panne im Gehegde“ gefeiert.


Autor: Christian Klimpel / 2018; Mailto: christian.klimpel@gmx.de