Noch 188 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Königin

Im Jahr 1869 (...) erwählte sich der König zum ersten Mal eine Königin.

Die Beschreibung dieses Brauchs lautet „der beste Schütze und die schönste Jungfrau“, was an das Feiern des Karnevals erinnert, jedoch ist die Königin der Schützen tatsächlich weiblich.

Ihr zur Seite werden zwei Hofdamen gewählt. Seitdem gehört es zum Fest dazu, dass es König, Königin und Hofstaat gibt und die Festlichkeiten durch Paraden, Stadtrundfahrten und Weiteres ausgebaut wurden. (...)

 

Da Frauen keine Mitgliedschaft in der FWG erwerben können, ist auch die Königin kein Mitglied der Schützengesellschaft und daher nimmt sie auch keine Aufgaben im Vorstand wahr.

Quelle: Nadine Hampel; Das Schützenfest als kultureller Sonderfall; 2010

 

 

Als Zeichen ihrer Würde erhält die Schützenkönigin der FWG, neben einem Diadem und einer grün-weißen Schärpe, die die Königin nur bei offiziellen Anlässen während ihrer Amtszeit trägt, noch ein Geschenk, das sie auch noch nach ihrer Amtszeit behalten und tragen darf:

- Am Haus der Königin wird eine Ehrenpforte mit silberner Krone aufgehängt.

- Sie erhält ein Ansteckkrönchen

 

Eine Auflistung aller Königinnen unserer Schützengesellschaft finden Sie hier...

_________________________________________________________________

Autor: Christian Klimpel / 2017; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Bild: www.schuetzenfest-t-shirt.de