Noch 1074 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Königsorden


Übersicht

1. Allgemein

2. Heute in Altena

3. Geschichte

 

 


zu 1.: Allgemein

Orden und Ehrenzeichen sind Auszeichnungen in Form tragbarer Abzeichen, die von staatlichen oder staatlich autorisierten Stellen, als Belohnung für geleistete Dienste oder vorbildliches Verhalten verliehen werden, sowie um sich die Loyalität der auszuzeichnenden Person zu sichern.

Unter einer Auszeichnung wird eine Ehrung oder Würdigung verstanden, die eine Person, Gruppe oder Organisation für herausragende Leistungen in einem bestimmten Bereich erhält. Viele Auszeichnungen bewerten die Bereiche Sport, Kunst, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft oder bürgerschaftlichem Engagement.

Die Auszeichnungen umfassen Preise (engl. Award) aller Art, Ehrenzeichen und Orden, Titel oder andere Würdigungen.

Quelle: www.wikipedia.de

Bei dem "Königsorden" handelt es sich daher nicht wirklich um einen Orden, sondern vielmehr um eine Auszeichnung.


zu 2.: Heute in Altena

Neben seinem Titel und der Königskette erhält der Schützenkönig als Zeichen seiner Würde einen Pokal und einen "Königsorden". Letztgenanntes darf er auch nach seiner Amtszeit behalten und bei offiziellen Anlässen tragen.

Auf dem "Orden" ist neben dem Namen des Königs auch das Jahr eingraviert, in dem er den Schützenvogel schoss. Außerdem sind eine Zielscheibe und gekreuzte Gewehre darauf abgebildet.


zu 3.: Geschichte

Über den Zeitpunkt seiner Einführung und der Geschichte des "Königsordens" ist dem Autor zur Zeit nichts bekannt.


Autor: Christian Klimpel / 2018; Mailto: christian.klimpel@gmx.de