Noch 254 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Pott-Jost-Medaille

Die Pott-Jost-Medaille wurde 1959 eingeführt und 1962 erstmals verliehen. Sie wird an treue Schützen für

 

- 25jährige

- 40jährige

- 50jährige und 60jährige

 

Mitgliedschaft in der FWG verliehen. Die Medaille für 40jährige Mitgliedschaft wurde erst 1967 eingeführt.

 

Der Entwurf stammt von Peter Schneider aus Iserlohn. Er hatte bereits 1956 die neue Königskette entworfen.

Die Medaille für 25 Jahre ist aus Altsilber, die für 50 Jahre ist echt vergoldet und die Medaille für 60-jährige Mitgliedschaft ist aus Gold mit Eichenkranz. Gefertigt wurden sie von der Firma Steinhauer & Lück aus Lüdenscheid.

Die erste Pott-Jost-Medaille wurde 1962 an Ehrenscheffe Albert Eckhardt, damals 87 Jahre alt, überreicht. Noch heute findet die Übergabe der Pott-Jost-Medaillen nebst Urkunde bei offiziellen Anlässen wie dem Kompaniefest oder dem Schützenfest statt.

Allein im Festjahre 2012 erhielten 250 Schützen die Pott-Jost-Medaillen auf dem Bungern. Im Anschluss fand das Vogelschießen statt.

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________

Autor: Christian Klimpel / 2016; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Foto: Kompanie Rahmede