Noch 1080 Tage bis zum Schützenfest!

Schützenlexikon

Schützenmarke


Übersicht

1. Allgemein

2. Heute in Altena

3. Geschichte

 

 


zu 1.: Allgemein

Die "Schützenmarke" ist der Nachweis darüber, dass die jährliche Mitgliedsgebühr bezahlt wurde.


zu 2.: Heute in Altena

Jedes Mitglied der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft erhält eine Mitgliedskarte. Auf der Innenseite dieser Karte befinden sich 24 freie Klebefelder.

Jeder Schütze zahlt eine jährliche Mitgliedsgebühr. Als Nachweis darüber, dass der Mitgliedsbeitrag entrichtet wurde, erhält der Schütze jährlich eine sogenannte Schützenmarke. Diese kann er in ein Kästchen der Mitgliedskarte  kleben. Wenn die Karte nach 24 Jahren der Mitgliedschaft  voll ist, erhält der Schütze eine neue Mitgliedskarte. Die alte Mitgliedskarte darf er behalten.


Die Mitgliedskarte mit der aktuellen Schützenmarke berechtigt, zusammen mit dem Festabzeichen, zum freien Eintritt ins Festzelt.


zu 3.: Geschichte

Der Autor konnte keine Aufzeichnungen darüber finden, wann Mitgliedskarte und Schützenmarke eingeführt wurden. Es ist aber anzunehmen, dass sich die Schützenmarke ab 1909, spätestens aber ab 1950, parallel mit der Geschichte des Festabzeichens, entwickelte.


Autor: Christian Klimpel / 2018; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Foto: Christian Klimpel / 2012