Noch 147 Tage bis zum Schützenfest!
Alle die vom Feiern träumen, sollen Freiheit nicht versäumen...

Kompanie Freiheit

 

Die Freiheit ist die größte und eine der ältesten Kompanien der Altenaer Schützengesellschaft. Sie umfasste bei der Neugründung der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft im Jahre 1950 zunächst vier Züge. Aus einer Spaltung des II. Zuges ging 1956 der fünfte Zug hervor, der in der Festordnung erstmals 1959 Erwähnung fand.

 

  • Zug 1 - Totschlag
  • Zug 2 - Stapelzug
  • Zug 3 - Lindenzug
  • Zug 4 - Lennestein
  • Zug 5 - Muckebeutel

 

 

Kompanieführer seit 2018 ist Alexander Grass.
 

 

 

Seine Vorgänger seit der Wiedergründung der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft 1950 waren:

1950-1970: Erwin Reinecke (+)

1970-1988: Manfred Hücking

1991-2000: Klaus Knipping

2003-2018: Jochem Kranz

(In dieser Aufzählung sind nur die Schützenfestjahre, nicht die Ernennungsjahre berücksichtigt)

 

 

Die Freiheit erstreckte sich historisch von der alten Fußgängerbrücke (Salatbrücke) am Nalshof flussaufwärts bis zur Steinernen Brücke. Es ist der Stadtteil Altenas, der im Jahre 1367 von Graf Engelbert III. von der Mark den Freiheitsbrief erhielt, wodurch der Name entstand.
Quelle: Gerd Klimpel; www.klimpelsjunge.jimdo.de; 2014

_________________________________________________________________

Autor: Christian Klimpel / 2020; Mailto: christian.klimpel@gmx.de

Foto: Christian Klimpel / 2017